Über V.d.S.F. - Stadtverwaltung Bonn

Bereits 1979 gab es im städtischen "Haus der Jugend" in Bonn eine Schachgruppe mit dem Namen V.d.S.F.- Bonn. Der Jugendleiter der dortigen Schachgruppe wechselte beruflich 1979 zur  Stadtverwaltung und stellte fest, dass es bei dieser großen Verwaltung (5.000 Bedienstete) noch nicht einmal eine Betriebssportgruppe für die Sportart "Schach" gab. Angrenzende andere Bundesverwaltungen (Ministerien) hatten mit z.B. 1.000 und 2.000 Bediensteten bereits 25 bis 50 organisierte Schachsportler. Auch bei den Stadtwerken Bonn gab es eine sehr gut organisierte Schachsportgruppe.

Im August 1980 war es dann soweit. Aufbauend auf die bereits bestehende Jugendgruppe im "Haus der Jugend" wurde von 14 Mitarbeitern der Verwaltung ausdehnend eine Seniorengruppe gegründet. Im August 1981 wurden beide Einheiten (Jugend und Senioren) miteinander zu einem Verein zusammengeführt. Der Verein wurde geöffnet für alle interessierten Schachsportler, somit also nicht mehr auf nur Bedienstete der Stadtverwaltung Bonn eingegrenzt. Damit beschritt die V.d.S.F. einen ähnlichen Weg, wie z.B. der Postsport-Verein oder der Polizei-Sportverein Bonn.

1981 wurde der Beitritt im Schachbezirk - Bonn vollzogen und die ersten beiden Mannschaften in die Mannschaftsturniere gemeldet. Es ging organisatorisch und sportlich mächtig aufwärts!

1985 schloss sich die Schachgruppe der Stadtwerke Bonn der V.d.S.F. an.

Einige Jahre später wuchs die V.d.S.F. zum zweitgrößten Verein in Bonn mit 121 Mitgliedern heran. Zeitweise waren wir mit 8 Mannschaften im Verband und Bezirk vertreten. Hinzu kam eine Mannschaft im Betriebssport-Kreisverband- Bonn.

In den Jahren 1997 bis 2001 waren unsere Mitgliederzahlen (Senioren und Jugendabteilung) leider, wie bei vielen anderen Sportvereinen, rückläufig.  Diese Tendenz war auch im Seniorenbereich noch anhaltend, jedoch nahm das Interesse im Jugendbereich wieder deutlich zu.

Die Mitgliederzahl stieg wieder auf 90, davon 26 Jugendmitglieder. So stieg auch die Zahl von vier auf sechs Mannschaften und man war in allen Klassen ab dem Verband bis zur 2. Kreisklasse gut vertreten.

Ab dem Jahre 2003 waren die Zahlen wieder deutlich rückläufig. Bis Mitte 2005 wurden nur noch 79 Mitglieder festgestellt mit einem Anteil von 22 Jugendmitgliedern. Mit verursacht wurde dieser neue Trend zum Teil auch durch berufliche Veränderungen von langjährigen Mitgliedern (Wohnortwechsel). Auch Studenten zogen nach dem Examen zur Arbeitsaufnahme in andere Städte. Da die V.d.S.F. von der Altersstruktur ein verhältnismäßig junger Verein ist und der Prozentsatz an Senioren (Rentnern, Pensionäre) somit ausgesprochen gering ist (derzeitiges Durchschnittsalter zum Juli 2005 = 33 Jahre) muss wohl auch weiterhin mit einem Auf und Ab gerechnet werden.

Im Sommer 2005 gab es auch wesentliche organisatorische Veränderungen. So wurde der Vereins-Schachtag nicht nur von Montag auf Freitag verlegt, sondern es erfolgte zugleich auch ein Spiellokalwechsel vom Stadthaus Bonn zum Sportpark Nord. Diese neue Spielstätte lag nicht mehr ganz so zentral, wie man es in den vergangenen 25 Jahren gewohnt war. Außerdem wurde festgestellt, dass es wegen diverser Sonderveranstaltungen und der langen Ferienpausen zu einer Vielzahl von Ausfällen der Schachtage gekommen war. Daher wurde am 05. September 2008 das Vereinsspiellokal endgültig in das zentral gelegene Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Königstraße 88, verlegt. Dieser Wechsel trug nicht unwesentlich dazu bei, dass die Mitgliederzahlen wieder deutlich gestiegen sind. Ab 2013 näherte man sich bis 2015 wieder der Zahl 105. Dabei beträgt der Jugendanteil annähernd 45 Prozent.

Ab der Saison 2005/2006 konnte die V.d.S.F. nur noch vier Mannschaften und ab der Saison 2006/2007 nur noch drei Mannschaften in den Wettbewerb entsenden. Durch den erfreulichen Zulauf im Jugendbereich im Jahre 2009/2010/2011 war ab der Spielsaison 2010/2011 wieder die Entsendung von vier Mannschaften, in der Saison 2012/2013 fünf Mannschaften und in der Saison 2013/2014 sogar 6 Mannschaften möglich. Ab der Saison 2017/2018 sind wir in folgenden Klassen des Verbandes und des Schachbezirkes Bonn/Rhein-Sieg e.V. vertreten:

1 Mannschaft in der Regionalliga

1 Mannschaft in der Bezirksliga

1 Mannschaft in der Bezirksklasse

2 Mannschaften in der 1. Kreisklasse

1 Mannschaften in der 2. Kreisklasse (vermutlich / Stand vom 08.05.2017)

Was machen wir sonst noch so?

Neben den Mannschaftswettbewerben ist ein vereinsinterner Turnierbetrieb natürlich eine Selbstverständlichkeit. Jeder Interessent, der eine ordentliche Mitgliedschaft zu wirklich humanen Beiträgen bei uns eingegangen ist, kann an folgenden Turnieren teilnehmen:

a. Vereinsmeisterschaft (jährlich, nach Gruppensystem und/oder Schweizer System)

b. Vereinspokalturnier (jährlich, im k.o.-System, jedoch mit Trostrunde, speziell für die Jugend)

c. Schnellschachturnier (offenes Turnier für Mitglieder und Interessenten)

d. Jugend-Vereinseinzelmeisterschaft (ab November 2006 integriert in Vereinsmeisterschaft)

e. Offenes Kinder- und Jugend-Schachturnier (zuletzt 2005/06 das 16. Turnier dieser Art)

e. Jugend-Einsteigerturnier ("Kükenturnier", jährlich)

f. individuelle Schachübungen (auch für Anfänger -Senioren + Junioren)

g. Monatsblitz jeden 2. Freitag eines Monats

Interessierte Neueinsteiger und Schachfreunde sind herzlich willkommen! Es gibt bei uns übrigens auch eine beitragsfreie Probemitgliedschaft für Kinder und Jugendliche.

Einfach erst mal reinschauen und in Ruhe alles überlegen.

Wir gehören zu den Sportvereinen, die nicht sofort mit dem Eintrittsformular winken. Damit haben wir die besten Erfahrungen gemacht.


Mitglieder - Jahresbeiträge

Nach 8 Jahren hat die Mitgliederversammlung am 20.01.2012 eine Beitragsanhebung beschlossen, da die bisher üblichen Zuschüsse der Stadt Bonn rückwirkend ab 2011 überwiegend nicht mehr an die Bonner Sportvereine gezahlt wurden. Ab  2013 werden wieder leicht geringere Zuschüsse bezahlt.

Erwachsene (Senioren): 72,- € (das entspricht monatlich 6,00 €)

Schüler (an 18 J.), Studenten, Wehrpflichtige, Zivildienstleistende, Zweitmitgliedschaft, Auszubildende (ab 18 J.): 50,- € (das entspricht monatlich 4,16 €)

Jugendliche (Schüler 13-18 J.): 42,- € (das entspricht monatlich 3,50 €)

Kinder (bis 12 J.): 33,60 € (das entspricht monatlich 2,80 €)

Passive Mitglieder: 48,- € (das entspricht monatlich 4,00 €)

Fördermitgliedschaft (ohne jegliche Teilnahme): 37,- € (das entspricht monatlich 3,083 €)

Bei Bonn-Ausweis-Inhabern  verringert sich der Jahresbeitrag um 3 Monatsbeiträge. Bei Mehrfachmitgliedschaft aus einer Familie wird der Jahresbeitrag um 1 bzw. 2 Monatsbeiträge abgesenkt (Familienbeitrag).


Bankverbindung

Sparkasse KölnBonn

IBAN: DE69370501980000450320, BIC: COLSDE33XXX


zuletzt überarbeitet: 08.05.2017